Für Selbständige ist schnelles Handeln gefragt!

Die Rentenversicherungspflicht für Selbstständige ist eines der Kernthemen im Koalitionsvertrag. Das sie kommt, steht außer Frage. Wir glauben sogar, sie kommt schneller, als vielen Selbstständigen lieb ist. Schon am 7. April 2020 haben die Ausschussmitglieder angekündigt, den vorgesehenen Referentenentwurf direkt nach der Rückkehr eines einigermaßen normalen Alltags umzusetzen. Sobald die Corona-Krise in geregelten Bahnen läuft, kann das Gesetz innerhalb kürzester Zeit kommen.

Was ist zu beachten?

Wir haben das Thema für unsere Mandanten auf dem Schirm. Es muss sich Gedanken darüber gemacht werden, ob sie in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen möchten – oder doch lieber eine rentablere Alternative wählen. Wenn sie nicht rechtzeitig widersprechen, wird ihnen nichts übrigbleiben, als in den sauren Apfel zu beißen. Im Durchschnitt 590 Euro monatlich müssten sie dann automatisch aufbringen.

Die Alternative zur gesetzlichen Rentenversicherung!

Anders als für Angestellte, für die Riester eher infrage kommt, wird für Selbstständige die Basisrente die einzig vorgesehene private Vorsorgemöglichkeit als Alternative zur gesetzlichen Rentenversicherung Anerkennung bekommen. Die Rürup-Rente ist relativ flexibel und Anleger können frei entscheiden wie sie ihr Geld anlegen wollen. Ob Einmalanlagen oder Sparpläne, alles ist möglich. In dieser Sparform gibt es zusätzlich steuerliche Vorteile, die sich umgehend bemerkbar machen. Anleger können hier jährlich bis zu 25.000 Euro einzahlen. In diesem Fall sind Rückerstattungen am Jahresende bis zu 10.000 Euro möglich.

Wir gehen davon aus, dass der Staat nach der der Corona-Krise neue Einnahmequellen erschließen möchte/ muss – etwa in Form einer Vermögensteuer. Es ist also davon auszugehen, dass die Basisrente als möglicherweise einziges privates Produkt vermögensteuerfrei sein wird. Im Falle einer Währungsreform oder einer Enteignung, wie sie 2013 in Zypern für Geldvermögen oberhalb von 100.000 Euro stattgefunden hat, würde die Basisrente ebenfalls besonders vom Staat geschützt werden. Andernfalls wären auch gesetzliche Renten oder Pensionen gefährdet, was nicht zu erwarten ist.

Sind Sie Selbständig? Sprechen Sie uns an!

Wir zeigen Ihnen wie gewohnt marktunabhängige Möglichkeiten auf, wie Sie in der Nullzinsphase zu attraktiven Kursen das passende Altersvorsorgeprodukt zur Alternative der kommenden Rentenversicherungspflicht finden. Sie erhalten eine ideale Kombination aus Renditechancen, steuerlichen Vorteilen und dem speziellen Schutz des Produktes durch den Staat!

Handeln Sie jetzt, bevor die Regierung für Sie entscheidet!

#DeineFinancialDesigner